Konzert

Brutus (Foto: Eva Vlonk)

Swansea Constellation präsentiert:

Chelsea Wolfe

Support: Brutus

Dienstag, 07. August 2018
Halle D, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr

Wenn man Chelsea Wolfe beschreiben möchte, fällt oft der Begriff "bedrückend schön". Ihre morbide Stimmung und dieses düstere Gefühl, das einen einholt, wenn man ihrer Musik lauscht, sind einzigartig. Mit ihrem mittlerweile fünften Studio Album Hiss Spun wird sie uns genau auf diese Art der Odysee mitnehmen. Zum zweiten Mal dürfen wir sie nun mit Freude hier in Leipzig begrüßen.

Vor zwei Jahren hatte es sich bereits auf ABYSS angedeutet: das vierte Studio­album von Chelsea Wolfe war so heavy (im Sinne der frühen Black Sabbath) wie keines ihrer früheren Alben, aufgrund der Dynamik jedoch auch weitaus differenzierter. Genau diese Kombination aus Heavyness und Energie treibt Chelsea Wolfe auf HISS SPUN auf die Spitze.

Brutus: Zwischen Jäger und Wilden
Brutus wütet wie ein Strudel. Sie sind ein Meteoritenschauer. Dieses Trio aus Leuven, Belgien, kreiert expansiven, stratosphärischen Punk wie kein anderes auf der Welt.
Mit Post-Rock-Konstruktionen, Black-Metal-Dynamik, Hardcore-Energie, Prog- und Mathe-Rock sowie reinen Pop-Melodien gelingt es Brutus, einen so monolithischen Klang zu erzeugen, wie er ist.

Die glühenden, schwebenden Shoegaze Gitarren werden bis zur Hardcore-Punk-Geschwindigkeit getrieben, Trommeln galoppieren wie wilde Pferde über den Boden und Sängerin Stefanie Mannaerts bietet einige leidenschaftlichen Vocals an.

Im April 2016 brach Brutus nach Vancouver (Kanada) auf. Ihr Debütalbum Burst mit Jesse Gander (White Lunge, Japandroiden,...) ist ein Rockalbum des 21. Jahrhunderts: herausfordernd und berauschend. Kolossal. Ein kathedralengroßer Lärm. Ein einzigartiges Hören.

VVK: 26,30 €