Konzert

WERK 2 präsentiert:

ONAIR „Illuminate"

Donnerstag, 15. Februar 2018
Halle D, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Alles begann mit einer vagen Vision, die Patrick Oliver, Stefan Flügel und André Bachmann an einem Spätsommertag 2012 hatten: Etwas Neues sollte her, Frisches. Ein Vokalensemble, soviel war klar, denn A Cappella war das Genre, in dem sie schon viel Erfahrung gesammelt hatten.

Und ihre übermütigen Spinnereien verdichteten sich allmählich zu einem greifbaren Plan. Schnell war klar, dass die Drei schon immer in einer gemischten Gruppe singen wollten, also suchten sie in ihren Adressbüchern nach passenden Frauenstimmen und fanden mit Jennifer Kothe und Marta Helmin schnell zwei ausdrucksvolle Soprane. Die Vision wurde klarer und die Begeisterung für das Projekt wuchs. Als Kristofer Benn als Bass das A-Cappella-Ensemble komplettierte, war die Kraft der Idee schon längst nicht mehr aufzuhalten.

Mit Sonja Harth, einer begnadeten Sounddesignerin, mit der Patrick, Stefan und André schon früher gearbeitet hatten, waren die Gruppe dann komplett. Die Band hatte noch nicht mal einen Namen, da waren die einzelnen Mitglieder bereits fest verbunden durch das gemeinsame Glück im Zusammenklang. Im Mai 2013 (an Pfingsten) gab es genau vier arrangierte Stücke mit der sich die Gruppe unter dem Namen ONAIR beim renommierten Aarhus Vocal Festival in Dänemark bewarb. Dort traten über 25 Gruppen aus aller Welt auf, um die begehrte Auszeichnung zu bekommen.

ONAIR wurde tatsächlich eingeladen! Es war das Pfingstwochenende und der allererste Auftritt der jungen Formation. Sie gewannen den 1. Preis... Ermutigt und beseelt von dieser ersten Bestätigung, fuhr ONAIR zwei Monate später nach Graz, um an dem Gesangswettstreit vokal.total teilzunehmen. Es war ihr zweiter gemeinsamer Auftritt. Sie gewannen den 1. Preis in der Kategorie Pop und ein Goldenes Diplom für ihre Arrangements.

In Illuminate verbindet ONAIR herausragende musikalische Eigenkompositionen mit atemberaubenden Vokal-Arrangements bekannter Songs von Künstlern wie Led Zeppelin, Queen, Rammstein, The Foo Fighters oder Hurts. In all ihren Interpretationen schaffen sie es stets, den Stücken eine besondere „onairische“ Note hinzuzufügen. Längst haben sie damit ihren eigenen, unverwechselbaren Stil etabliert. Auch ihre Vokal-Bearbeitungen bekannter deutschsprachiger Songs (u.a. Herbert Grönemeyers „Der Weg“und Xavier Naidoos „Sie sieht mich nicht“) eröffnen ganz neue, berührende Klangwelten.

Diese spannende Auswahl an Songs setzt ONAIR live durch eine beeindruckende Bühnenshow in Szene. Die Zuschauer tauchen fasziniert ein in tiefes Blau, üppiges Rot, in weiches Gold. Hier ein leises Blinken, dort ein lichtes Kräuseln...

Töne funkeln, ein tiefer Beat vibriert. Lichtsplitter fliegen durch den Raum. Zwei Monde gehen auf. Eine silberne Klangwolke schiebt sich davor. Es donnert. Es ist schön. Und zwischen Schimmern und Funkeln, Schatten und Dunkelheit erscheint das kostbare, flüchtige Leuchten des Augenblicks.

Willkommen in der Welt von ONAIR.

VVK: 26,30 €