Vortrag

Antifa Klein-Paris und WERK 2 präsentieren:

Jutta Ditfurth

Über Querfrontstrategien und Antisemitismus

Donnerstag, 23. November 2017
Halle A, Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19 Uhr, EINTRITT FREI!

Jutta Ditfurth schreibt politische Kommentare, hält Vorträge, macht Radiosendungen, inszeniert multimediale Vorträge für Theaterbühnen und nimmt gelegentlich an TV-Runden teil. Vor allem aber forscht sie und schreibt Bücher über die deutschen Verhältnisse.

Ihr jüngstes Buch, Der Baron, die Juden und die Nazis. Adliger Antisemitismus (Hoffmann und Campe, 2013/2015), eine kritische historische Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus des Adels von der Romantik bis in die Gegenwart, wurde inzwischen ins Polnische übersetzt.

Anlässlich des in diesem Jahr in Leipzig stattfindenden Kongresses des Querfront-Magazins Compact wird die Publizistin Jutta Ditfurth zu Querfront-Strategien der neuen Rechten und deren Antisemitismus sprechen. Dabei soll es vor allem auch um deren Chefredakteur Jürgen Elsässer (Herausgeber des rassistischen, nationalistischen und antisemitischen Magazins Compact), gehen, der früher selbst einmal als Stichwortgeber der Linken galt und mit dem sie sich seit 2014 im Rechtsstreit befindet.