Podiumsdiskussion

Frauenkultur e.V. präsentiert:

Feminismus. Diversitäten und (k)eine gemeinsame Vision?

FEMINISTISCHES PODIUM zur Suche nach Lösungen und Handlungsansätzen zur Umsetzung des Artikel 3 | Grundgesetz

Donnerstag, 28. Juni 2018
Frauenkultur, Beginn: 19 Uhr

Es passiert derzeit viel im Bereich Feminismus, doch offenbaren sich vielerorts auch Widersprüche und Unvereinbarkeiten. Aktuell ist es möglich, überall T-Shirts mit feministischen Parolen und Sprüchen zu kaufen, die Pop-Ikone Beyoncé zitiert die Frauenrechtsaktivistin Chimamanda Ngozi Adichie mit “we should all be feminists“ und viele Frauen* verstehen sich als Power-Frauen.
Aber welche Ergebnisse bewirken Positives auf das Hier & Jetzt von gesellschaftlichen Zuständen? Welche Potentiale verstecken sich derzeit in der feministischen Bewegung, die sich scheinbar mehr miteinander streitet als gegen gesellschaftliche Missstände? Was sind die Folgen von Spaltungen? Ist es an der Zeit Bündnisse einzugehen trotz der Widersprüche im Detail, sollten wir üben Widersprüche auszuhalten oder getrennte Wege gehen?

Gemeinsam mit ProfIN.Dr. ILSE NAGELSCHMIDT, TARA BONYAD / FIA - Interkulturelles Frauen-Beratungszentrum, Vertreter*innen der BPOC-Gruppe Leipzig u.a. wollen wir über den Ist-Zustand diskutieren und unseren Blick gen Zukunft schweifen lassen. Das Podium versucht sich an einer breiten feministischen Auseinandersetzung über die Frage, welche Handlungsweisen und -Optionen uns derzeit stärken - oder eher schwächen - in einer politisch heiklen Phase des konservativen und rechtsradikalen Backlash sowie gesellschaftspolitischer Umbrüche.
Eintritt: frei