Vortrag

Frauenkultur e.V. präsentiert:

Spinnen und Weben – Textil-Frauen-Geschichte in Leipzig.

Mit PD Dr. Annegret Schüle, Erfurt und Catherine Chalk, Leipzig

Dienstag, 31. März 2015
Frauenkultur, Beginn: 19 Uhr

Spinnen und Weben... ist nicht nur im Märchen weltweit ein meist von Frauen ausgeübtes Handwerk. Im Zeitalter der Industrialisierung um 1900 entstanden in Leipzig die Baumwollspinnerei, die Buntgarnwerke u.a... ein Zentrum der Textilindustrie, das mit dem Ende der DDR „abgewickelt" wurde. Für tausende Leipzigerinnen war dies mit dem Verlust ihrer Arbeitsplätze verbunden.
Annegret Schüle verfasste dazu die eindrückliche Studie „Die Spinne“ zur Erfahrungsgeschichte weiblicher Industriearbeit. Die Viel-schichtigkeit weiblicher Arbeitserfahrungen in der Leipziger Baumwollspinnerei wird dabei anhand der Frage nach Geschlechterdifferenz, Aufstiegsmustern und Vergemeinschaftungsformen eindrucksvoll beschrieben. (Leipziger Universitätsverlag 2001)
Jetzt, 25 Jahre später, entstehen einzelne Bereiche der Textilindustrie neu... so z.B. die Manufaktur von Catherine Chalk. Die französische Unternehmerin betreibt seit 2014 eine Handweberei mit mehreren Webstühlen im Leipziger Westwerk - in der Stoffe entstehen, „die die Welt erobern"...

AK: 4,-/ermäßigt 2,-